Die Welt von oben. Der Traum vom Fliegen im 19. Jahrhundert

BEGLEITPROGRAMM

 

Im Rahmen der Ausstellung (29. September 2019 bis 1. März 2020) findet im Museum LA8 die abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe SAMSTAGS IN DEN LÜFTEN statt – mit spannenden, lustigen und wissenschaftlichen Vorträgen sowie einem kreativen Erwachsenen-Workshop.

 

Datum                           

     

Veranstaltung

7. Dezember 2019

17 Uhr

Künstler fliegen. Träumen und Abheben

Dr. Philipp Kuhn

Kurator Museum LA8

11. Januar 2020

17 Uhr

Christliche Luftfahrt

Michael Teipel

Pfarrer, Baden-Baden

25. Januar 2020

17 Uhr

Pflanzen fliegen. Die Prinzipien der Natur

Wolfgang Eberts

Gärtner, Bambuszüchter

1. Februar 2020

17 Uhr

Götter fliegen nicht

Hans-Ulrich Carl

Pfarrer, Baden-Baden

15. Februar 2020

17 Uhr

Warum es so schwierig war, das Fliegen zu erfinden

Dr. Bernd Lukasch

Physiker, Leiter Otto-Lilienthal-Museum, Anklam

16. Februar 2020

16-17:30 Uhr

»Der fliegende Vogel aber spottet der Erdanziehungskraft»

Experimentelles Zeichnen und Drucken

Um 15 Uhr gibt es die Option an einer

Führung durch die Ausstellung teilzunehmen.

Sabine Johann

Kunstvermittlerin

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

*    : Der Eintritt für "Samstags in den Lüften" beträgt 3 Euro.

**   : Führungen: 2 Euro. 

 

(Programm-pdf zum Download) (PDF, 1.62 MB)

 

Führungen können auch nach Vereinbarung organisiert werden.

Jeden Sonntag jeweils um 15 Uhr finden öffentliche Führungen durch die aktuelle Ausstellung statt. 

Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr bieten wir eine Familienführung an.

 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr

geöffnet an allen Feiertagen, auch montags, bis auf 24.12. und 31.12.

 

Künstler fliegen. Träumen und Abheben

Besucher vor der Zeichung von Arnold Boecklins Sohn Carlo Boecklin (1870–1934), Der fertige Apparat, o. J. (entstanden am 2.7.1894). Foto: F. Jesse

Vortrag des Kurators im Museum LA8

Am Samstag, den 7. Dezember, um 17 Uhr lädt das Museum LA8 in Baden-Baden zum Vortrag von Philipp Kuhn ein. Innerhalb des Begleitprogramms SAMSTAGS IN DEN LÜFTEN erfahren die Besucherinnen und Besucher spannende Details vom Kurator der aktuellen Ausstellung „Die Welt von oben“ über die Attraktion des Fliegens auf Künstler. Selbst wenn man bereits seit 1783 mit Ballonen in die Lüfte steigen konnte, wurde doch der Menschheitstraum des freien Fluges erst in den 1890er Jahren durch Otto Lilienthal Realität. In der bildenden Kunst ist das Fliegen gleichwohl seit Jahrhunderten in allen nur denkbaren Varianten präsent. Der Vortrag widmet sich sowohl dieser Traditionslinie als auch dem wenig bekannten Umstand, dass der berühmte Maler Arnold Böcklin sich neben seiner künstlerischen Arbeit über Jahrzehnte intensiv mit dem Bau von Flugapparaten beschäftigte und schließlich in den 1880er Jahren sogar mehrere Flugversuche unternahm.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt beträgt 3 Euro.