Der Hippie aus dem Kaiserreich - Video-Lesung vom Museum LA8

Unbekannter Fotograf,
Adolf Just (1859–1935) im Jungborn, 1900,
Förderverein Jungborn Harz e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde des Museums LA8,

wir freuen uns, Sie zu unserer ersten Video-Lesung im Rahmen des Begleitprogramms "Samstags im Bade" einladen zu können!

Am Samstag, den 25. Juli, um 17 Uhr, liest Marc Buhl, freier Journalist und Autor aus Freiburg, aus seinem Roman „Das Paradies des August Engelhardt“. Er erzählt lakonisch und mit großem Gespür für die unfreiwillige Komik aller Menschheitsbeglücker die historisch belegte Geschichte eines frühen Aussteigers, der auf einer deutschen Kolonialinsel in der Südsee einen Sonnenorden gründet – August Engelhardt. Als Frühhippie lange vor 1968 und Glückssucher in der kleinen Kolonie auf Deutsch-Neuguinea, fand der Nürnberger gelernte Apothekenhelfer Engelhardt ab Herbst 1902 in der Südsee den Sinn des Lebens sowie seine ganz eigene Jungbrunnen-Theorie: die Kokosnuss. Geprägt von Nudismus und Vegetarismus entwickelte er eine Philosophie, die zunehmend religiöse Züge annahm. Wo der „Sonnenorden“ endete, der so harmonisch-romantische Vorstellungen hatte, erzählt Buhls Roman.

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an der Video-Lesung per Google Meet an unter info@museum.la8.de. Sie erhalten im Anschluss einen Einladungslink, um sich rechtzeitig vor dem Vortrag einzuloggen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!