MUSEUMSZWERGE - Aktuelle Angebote für Kindergärten

 

FÜHRUNGEN

Zur aktuellen Ausstellung WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichten (29. Sept. 2018 bis 3. März 2019) bieten wir altersgerechte Führungen mit unserer Handpuppe Moritz an. Moritz erzählt auf seiner Entdeckungs- reise durch die Ausstellung viel von den Geschichten, die sich Wilhelm Busch für ihn und seinen Freund Max ausgedacht hat. Er taucht mit Euch ein in Buschs Bildergeschichten und Malereien. Moritz erzählt Spannendes rund um die frechen Streiche, die er mit seinem Freund Max ausheckt und die den Lehrer Lämpel, die Witwe Bolte und viele andere verzweifeln lassen. Gemeinsam mit Euch schaut er sich die kleinen Land- schaften des Malers Wilhelm Busch an und verrät Euch, wie sie entstanden sind.

Dauer: Eine Stunde
Kosten: 20 € (bei einer Gruppe bis 25 Kinder, inkl. 2 Begleitpersonen)

 

WORKSHOPS
Dauer: je eine Stunde, Kosten: 30 € + 1 € Material pro Kind 

Workshop 1:
Quer gestreift und bunt getupft – Lustige Tierbilder

Tiere spielen in den Bildergeschichten von Wilhelm Busch eine große Rolle. Egal, ob dem Spitz unterstellt wird die Hühner geklaut zu haben, Krabbelkäfer im Bett auftauchen, Gänse den Schneider Böck retten, ein Rabe sein Unwesen treibt oder der junge Maler Klecks alles Tierische mit Mustern versieht. Gemeinsam begeben wir uns auf die Spuren des Malers und gestalten unsere eigenen fantastischen Tierbilder oder Tier- figuren. Es kann aus folgenden Angeboten ausgewählt werden:

• Bildhauerwerkstatt: Tierfiguren aus Knetmasse
• Malwerkstatt: Tiere auf Leinwand
• Druckwerkstatt: Styrodurdruck oder gestempelteTiere

Workshop 2:
... Schnupdiwup! Was hängt an meiner Angel?

Ausgehend vom zweiten Streich der Lausbuben Max und Moritz basteln wir Tierisches und Witziges für unsere Angelhaken. Was passiert, wenn wir gemeinsam die Angeln auswerfen und durch den Schornstein des Modellhauses versuchen, die dicken Fische, alten Schuhe oder allerlei Geheimnisvolles an den Haken zu bekommen? Für den Kindergarten kann auch gemeinsam ein Angel- haus aus Pappe gebaut werden.

Workshop 3:
Knusper, knasper! – Wie zwei Mäuse ...

Gemeinsam lesen wir den sechsten Streich von Max und Moritz und überlegen uns eigene Bilder zu den eingebackenen Laus- buben. Auf Styrodurplatten zeichnen wir ganz einfach die Motive und können aus dem Material Formen ausschneiden, die im Anschluss mit Farbe eingewalzt und abgedruckt werden.


MUSEUMSKOFFER UNTERWEGS

Sie haben keine Zeit zum Besuch im Museum? Dann kommt das Museum zu Ihnen! Der Museumskoffer bietet verschiedenes Anschauungsmaterial zur Ausstellung. Bildkarten und kleine Exponate fordern zum eigenständigen Erforschen auf. Bilderrätsel, Spiele und  Anschauliches ermöglichen die Vorbereitung auf den Museumsbesuch bei uns und die Vertiefung der Inhalte der Ausstellung.


ERZIEHERFORTBILDUNGEN

Das Museum als Lern- und Erlebnisort für Kinder.
Welche Arbeitsformen sind mit Kindern im Museum möglich?

Welche Methoden und Materialien helfen dabei, sich Bilder zu erschließen?

Was können Kinder im Museum lernen? Und: Muss man Kunstexperte sein?


Sprechen Sie uns an:

Mirjam Elburn, Museumspädagogik
Museum LA8, Lichtentaler Allee 8, 76530 Baden-Baden
Tel.: 07221 / 50 07 96-0 (Museumskasse)
Email: melburnanti spam bot@museum.la8anti spam bot.de


Hier finden Sie auch den Flyer für die Museumszwerge zum Download (PDF, 52 kB).


 

MIT SCHÜLER/INNEN INS MUSEUM - Angebote für Schulklassen

Die Ausstellung WILHELM BUSCH. Bilder und Geschichten (29. Sept. 2018 bis 3. März 2019) zeigt in großem Bogen ebenso den universell Begabten wie den früh vollendeten Welterfolgskünstler, der seit 1878 die letzten 30 Jahre seines Lebens kauzig in provinzieller Abgeschiedenheit verbrachte.

„Rums, da geht die Pfeife los ...!“ Wilhelm Busch zeichnet und beschreibt einen zentralen Wendepunkt im 19. Jahrhundert. Sein Lehrer Lämpel wird jäh aus der „Zufriedenheit“ gerissen. Das Biedermeier, die Behaglichkeit, das historistische Verharren – alles fliegt „im Pulverblitz“ durcheinander und sortiert sich neu. Die Gegenwart ist da, und Wilhelm Busch verleiht ihr mit rasanten lautmalerischen Knalleffekten höchste Aktualität. Er ist der große Wegbereiter der Populärkultur der frühen Moderne.

Die Ausstellung lässt die bekanntesten Figuren des Bilderzählers Busch lebendig werden und zeigt, wie sich diese in unmittelbaren Reaktionen in der neuen Welt des Comicstrips bis 1918 weiterentwickelten. 

Weniger bekannt ist, dass Busch sich eigentlich als Maler betrachtete. So sind in der Ausstellung unter anderem seine  kleinformatigen Landschaftsbildern zu sehen. 

 

SCHULKLASSENFÜHRUNGEN - dialogische Führungen
Begeben Sie sich mit Ihrer Schulklasse auf eine Reise in die Bilderwelt von Wilhelm Busch. Entdecken Sie gemeinsam mit Ihren SchülerInnen die Lausbubengeschichten und anderen Bildergeschichten sowie die kelinformatige Malerei des bekannten und beliebten Bildergeschichtenerfinders. 

Im Fokus der Führungen stehen das Aufspüren, (Ein-)Ordnen und Bewerten der vorgefundenen Dokumente und Bilder im Gespräch –  eine dialogische Prüfung der Entdeckungen.

 

Für SchülerInnen aller Altersklassen geeignet. 


Dauer: Eine Stunde, Kosten: 20 € (bei einer Gruppe bis 25 Personen, inkl. 2 Begleitpersonen

THEMENFÜHRUNG
Auf Anfrage bieten wir Führungen mit thematischen Schwerpunkten:

• Und die Moral von der Geschicht’ - Was steckt eigentlich hinter den Geschichten von den bösen Kindern?

• Die fromme Helene - Kulturkampf in Bildern

• Wilhelm Busch - Urvater der Comics?

Gerne stellen wir Ihnen auch Themenführungen ausgerichtet auf Ihren Unterrichtsschwerpunkt zusammen. Bitte kontaktieren Sie uns.

Hinweis: Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir nur Gruppen mit einer Gruppenstärke von max. 25 Personen (inkl. 2 Begleitpersonen)für eine Führung zulassen können. Bei einer größeren Gruppenstärke müssen wir die Gruppe teilen und Ihnen zwei Schulklassenführungen berechnen. Bitte senden Sie das Anmeldeformular an Mirjam Elburn unter melburnanti spam bot@museum.la8anti spam bot.de. Buchungen gelten nur dann als vereinbart, wenn diese von uns ausdrücklich telefonisch oder schriftlich bestätigt wurden!

MUSEUMSKOFFER UNTERWEGS
Sie haben keine Zeit zum Besuch im Museum? Dann kommt das Museum zu Ihnen!
Der Museumskoffer bietet verschiedene Informationsmaterialien, Zeitzeugnisse ebenso wie Anschauungsmaterial zur aktuellen Ausstellung. Bildkarten und kleine Exponate fordern zum eigenständigen Erforschen auf. Bilderrätsel, Spiele, Anschauliches und Infotexte ermöglichen die Vorbereitung auf den Museumsbesuch bei uns oder die Vertiefung der Inhalte der Ausstellung.

SCHULPATENSCHAFT
Haben Sie Lust mit Ihrer Klasse Partner des Museum LA8 zu werden? Gemeinsam mit Ihren SchülerInnen erarbeiten Sie einen Aspekt der aktuellen Ausstellung und vermitteln das angeeignete Wissen anderen SchülerInnen in Form von Führungen oder einer Projektpräsentation. In Zusammenarbeit mit der Museumspädagogik werden in individueller Absprache Projekte erarbeitet, die der Öffentlichkeit in Form von Projekttagen, Führungen oder im Internet auf der Seite der Museumspädagogik präsentiert werden. Paten haben freien Eintritt ins Museum. Interessierte Lehrer und Lehrerinnen können sich jederzeit an uns wenden.
Informationen zur Schulpatenschaft unter: melburnanti spam bot@museum.la8anti spam bot.de

LEHRERFORTBILDUNG
Zur aktuellen Ausstellung bieten wir für Gruppen Lehrerfortbildungen an.
Ich sage, was ich sehe - Bilder als Sprechanlass
Lehrerfortbildung zur Sprachbildung im Museum
Museen bieten als außerschulische Lernorte die Möglichkeit des Sprachen Lernens. Die sinnliche Erfahrung vor originalen Kunstwerken dient als Sprechanlass und Impulsgeber für das Verfassen von Texten. Die Betrachtung von Bildern und anderen Exponaten ist eine lebendige Quelle für kreatives Schreiben, Wortfeld- Arbeiten und Erlernen von Vokabeln. So kann das Museum nicht nur im Kunst-/Musikunterricht, sondern auch in den Fächern Deutsch oder in den Fremdsprachen einen Beitrag zur Sprachbildung leisten. Welches Methodenrepertoire steht zur Verfügung? Ist Kunstverständnis eine Voraussetzung? Vor den Originalen werden neue Ideen und Ansätze ausprobiert.

 

Hier (PDF, 60 kB) finden Sie unser aktuelles Begleitprogramm für Schulklassen.